Zubereitung

Küche

Zubereitung

In der Küche kommen wir mit vielen Lebensmitteln und Gegenständen in Kontakt. Deshalb ist es wichtig, die Hände als Überträger von Keimen und Bakterien gründlich zu waschen und sorgfältig abzutrocknen. Besonders nach folgenden Tätigkeiten wird das gründliche Händewachen und Trocknen empfohlen.

  • Nach der Zubereitung oder dem Umgang mit rohem Fleisch, Geflügel, Fisch und Ei. 
  • Vor der Zubereitung von Speisen (z. B. bereits beim Putzen des Gemüses vor dem Essen). 
  • Nach der Abfallentsorgung 
  • Nach dem Kontakt mit Haustieren oder deren Utensilien 
  • Nach dem Husten, Niesen oder Naseputzen 
  • Nach dem Toilettenbesuch und nach dem Unterstützen beim Toilettengang
Ursachen Gefährdungen für pflegende Angehörige Maßnahmen

Hände nicht gewaschen nach:

  • Kontakt mit rohem Fleisch, Fisch, Geflügel und Ei
  • Putzen von Gemüse vor dem Essen
  • Kontakt mit Haustieren oder deren Utensilien
  • Husten, Niesen oder Naseputzen
  • nach der Abfallentsorgung

Übertragung von Keimen und Bakterien

Die Hände nach dem Kontakt mit Keimen sorgfältig waschen und abtrocknen

Hautkontakt mit zu heißem Wasser

sich Verbrennen

sich Verbrühen

Wassertemperatur per Thermostat auf maximal 45°C beschränken

Küche

Gut zu wissen

Rohes Fleisch ist häufig mit Krankheitserregern belastet, weshalb es für Menschen mit einem schlechten Immunsystem eine Gefahr darstellen kann. Folgende Lebensmittel sollten aus diesem Grunde nur vollständig gegart verzehrt werden:

Hackfleisch 

  • Roher Fisch und Meerestiere wie Garnelen 
  • Räucherlachs und Graved Lachs 
  • Rohwurst wieTeewurst oder Zwiebelmettwurst 
  • Speisen mit rohem Ei

Wir setzen Cookies ein.

Um diese Webseite zu verbessern und zu analysieren. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung oder unter Einstellungen. Dort können Sie der Verwendung der Cookies auch widersprechen.