Räumliche Enge

Räumliche Enge
Küche

Räumliche Enge

Wie in anderen Räumen ist es wichtig auch in der Küche ausreichende Bewegungsfläche zu schaffen. Möbel können umgestellt oder entfernt und platzraubende Eckbänke ausgetauscht werden. Der Küchentisch sollte keine spitzen Ecken aufweisen. Er sollte stabil und standsicher sein.

Räumliche Enge oder keine ausreichende Bewegungsmöglichkeit kann zu Zwangshaltungen bei dem/ der Pflegenden führen und die Pflege erschweren. Die Gefahr von Anstoßen und Stürzen kann die Gesundheit Ihrer bzw. Ihres zu pflegenden Angehörigen, aber auch Ihre Gesundheit gefährden. Gründe für räumliche Enge können eine begrenzte Zimmerfläche oder zu viel Mobiliar sein.

Küche

Ausreichende Bewegungsflächen

Sofern möglich, sollte vor Schränken eine Bewegungsfläche von 90 cm vorhanden sein. Rollstuhlnutzerinnen und Rollstuhlnutzer benötigen zusätzlich eine Bewegungsfläche von mindestens 150 cm in der Breite und 150 cm in der Tiefe, damit der Rollstuhl im Raum gewendet werden kann.

Ziel ist es, ausreichend Bewegungsfläche zu schaffen. Schwierigkeiten können in den räumlichen Gegebenheiten, aber auch bei dem zu Pflegenden liegen. Insbesondere ältere Menschen möchten Gewohnheiten nicht aufgeben und können sich nicht auf Veränderungen einlassen (z. B. Möbelposition verändern). Beziehen Sie die oder den Pflegebedürftigen beim ggf. notwendigen Umräumen des Raumes mit ein.

Küche

Weniger ist mehr – nicht „alles“ muss in die Küche

Nicht benötigte Möbel können aus dem Raum gestellt werden und große Möbel ggf. durch kleinere ersetzt werden. Versuchen Sie große Möbel aus der Küche in einem anderen Raum zu stellen. Manchmal reicht es schon aus die Flügeltüren des Schrankes durch Schiebetüren auszutauschen.

Diese Tabelle soll Ihnen häufige Gefährdungen und ihre Ursachen bei der häuslichen Versorgung aufzeigen. Die Maßnahmen sind Vorschläge sowie bewährte Ideen aus der Praxis wie Sie sich und Ihre pflegebedürftige Angehörige oder Ihren pflegebedürftigen Angehörigen schützen können.

Ursachen Gefährdungen für pflegende Angehörige Maßnahmen

Räumliche Enge durch zu viel und zu eng gestellte Küchenmöbel

sich Stoßen

Stürzen

Entfernen von überflüssigen Küchenmöbeln

z. B. Eckbank durch platzsparende Tisch und Stühle ersetzen

Regale, Schränke und Einrichtungsgegenstände mit spitzen Ecken und Kanten

sich Stoßen

Bei Neukauf von Möbeln nur Einrichtungsgegenstände mit gerundeten Ecken und Kanten aussuchen

An spitzen Ecken und Kanten Kantenschutz (z.B. Kantenschutz für Kinder) anbringen

 

Teppiche oder herumliegende Gegenstände

Rutschen

Stolpern

Teppiche entfernen

Herumliegende Gegenstände beseitigen

Unzureichende Beleuchtung in der Küche

Stolpern

Stürzen

Küche mit einer angemessenen künstlichen Beleuchtung ausstatten

Wir setzen Cookies ein.

Um diese Webseite zu verbessern und zu analysieren. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung oder unter Einstellungen. Dort können Sie der Verwendung der Cookies auch widersprechen.