Einschlafrituale

Schlafzimmer

Einschlafrituale

Etablieren Sie für Ihren Angehörigen feste Rituale rund um das Schlafengehen, die sich Abend für Abend zuverlässig wiederholen. Diese schaffen eine Wohlfühlatmosphäre, helfen beim Einschlafen und beruhigen den Menschen mit Demenz. Dazu gehört die Einhaltung einer möglichst gleichen Uhrzeit sowie ein fester Ablauf. Idealerweise orientieren sich die definierten Rituale an denen, die der Betroffene schon früher für sich festgelegt hat.

  • Weitere Rituale können zum Beispiel sein:
    • Beten und bekreuzigen (Rosenkranzbeten) 
    • bestimmte Atemübungen 
    • leichte körperliche Bewegung (recken und strecken)
    • Musik oder Hörbuch zum Einschlafen (sollte nicht zu spannend oder aufregend sein und sich automatisch ausstellen)
    • Dinge ansprechen, die am Tag schön waren 
    • gemeinsames Schlaflied singen (z. B. guten Abend, gute Nacht) 
    • ein Schluck Wasser trinken 
    • usw.

Fragen Sie den Arzt  oder die Ärztin nach einem Medikament (manchmal helfen „normale“ Schlaftabletten).

Wir setzen Cookies ein.

Um diese Webseite zu verbessern und zu analysieren. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung oder unter Einstellungen. Dort können Sie der Verwendung der Cookies auch widersprechen.