Räumliche-Enge

Weniger ist mehr – nicht alles muss ins Bad
Badezimmer

Weniger ist mehr – nicht alles muss ins Bad

Im Bad, besonders wenn eine Person zur Unterstützung benötigt wird, sollte auf ausreichend Bewegungsfläche geachtet werden. Selten benötigte Dinge wie Hygieneartikel, Medikamente oder zusätzliche Handtücher können außerhalb des Badezimmers, zum Beispiel im Schlafzimmerschrank, aufbewahrt werden. Dies schafft mehr Raum und ermöglicht einen besseren Überblick. Allerdings kann eine sichere, zusätzlich geschaffene Sitzgelegenheit im Badezimmer zum An- und Auskleiden oder für die Körperpflege, das Eincremen, Rasieren oder Zähneputzen im Sitzen genutzt werden.

Ursachen Gefährdungen für pflegende Angehörige Maßnahmen
Räumliche Enge durch zu viel Mobiliar

Zwangshaltung

sich Stoßen

Stürzen
Durch Umstellen oder Entfernen der Möbel ausreichend Bewegungsfläche schaffen
Regale, Schränke und Einrichtungsgegenstände mit spitzen Ecken und Kanten sich Stoßen Nur Einrichtungsgegenstände mit gerundeten Ecken und Kanten verwenden

Wir setzen Cookies ein.

Um diese Webseite zu verbessern und zu analysieren. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung oder unter Einstellungen. Dort können Sie der Verwendung der Cookies auch widersprechen.